Start
 

Fast alles umgetopft

25.09.2010

Übermittelt von User: toffer_online

Mittlerweile habe ich fast alle Pflanzen in unserer WG umgetopft – zumindest die, die es nötig hatten. Unter anderem waren auch viele Orchideen dabei. Das Umtopfen an sich gestaltet sich einfach. Das Granulat lässt sich gut verarbeiten. Hinderlich sind nur Töpfe mit zu großer Lochung am Boden, da sonst das Seramis gleich wieder herausrieselt. Leider haben Pflanzen mit eher schlechtem Wurzelsystem anfangs fast keinen halt in Seramis. Bei normaler Blumenerde ist dies etwas besser. Richtig ärgerlich kann es werden, wenn man aus versehen einen Topf umstößt und sich der gesamte Seramis-Topfinhalt auf den Boden ergießt – passiert bei normaler Erde auch eher weniger. Im Seramis-Paket war leider nur sehr wenig Orchideenerde zum testen beigelegt. Der Beutel war nach zwei Pflanzen leer. Da ich noch normale Orchideenerde hatte habe ich diese einfach mit etwas normalem Seramis versetzt. Das funktioniert auch sehr gut und ist außerdem eine kostengünstige Alternative zum fertigen Seramis Orchideengranulat. Abgesehen von einem Kaktus, den ich für die Nachbarin umtopfte, haben alle Pflanzen das Umtopfen gut überstanden. Da ich keine Gießanzeiger benutze ist es jetzt für mich recht schwer einzuschätzen, wann ich wieder Gießen müsste oder sollte. Das mache ich jetzt noch intuitiver als vorher. Bisher habe ich leider noch nicht herausgefunden weshalb bei einigen Pflanzen das Granulat an der Oberfläche grau geworden ist.

Social Networks: Mister Wong

Die Kommentare sind geschlossen.