Start
 

Langzeittest ein voller Erfolg

07.10.2010

Übermittelt von User: scopelliti

Jetzt finde ich endlich mal die Zeit, meine Ergebnisse einer riesigen Umtopfaktion niederzuschreiben. Als ich im Sommer die Kiste mit Seramis erhielt, war ich erst mal sehr überrascht. Das Umtopfen meiner vielen, leider eher ein trauriges Dasein fristenden Zimmerpflanzen, nahm ganz schön viel Zeit in Anspruch. Aber das Ergebnis lässt sich sehen: Das erste Plus ist die saubere Arbeit! Endlich keine lästige Blumenerde mehr, die überall an der Kleidung hängt und ziemlich viel Dreck hinterlässt. Das Granulat ist auch sehr ergiebig: ich hätte nie gedacht, dass ich damit fast alle meine Pflanzen (über 20 Stück) darin untergebracht bekomme. Zuerst war ich enttäuscht, dass nur 2 Gießstandsanzeiger dabei waren, die auch leider nicht ganz funktionieren. Aber inzwischen habe ich festgestellt, dass man an der Farbe des Granulats sehr gut erkennen kann, wann mal wieder gegossen werden muss. Bei herkömmlicher Blumenerde liegt man da leider öfters daneben! Auch die Optik von Seramis ist wirklich überzeugend. Einziger Wermutstropfen: Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser (ich nehme nur abgestandenes, aber trotzdem) und man sieht zwischenzeitlich eine leichte weißliche Verfärbung des oberen Granulats.

Nun aber zu meinen Pflanzen: Sie stehen nun schon seit fast 3 Monaten in Seramis und wachsen und gedeihen prima. Sogar meine Dracaenas, die immer sehr kümmerlich aussahen, bekommen neue Triebe! Auch unsere etwas zimperliche Birkenfeige kommt mit Seramis prima klar und wirft längst nicht mehr so viele Blätter ab.

Obwohl ich anfangs sehr skeptisch war und immer glaubte, dass SERAMIS einfach nur teuer ist und keinen Nutzen bringt, werde ich bei der nächsten Umzugsaktion gerne "mehr Geld" bezahlen. Dafür habe ich dann aber eine saubere Aktion und das Granulat hält – anders als Blumenerde – auch länger!

Danke Seramis, Ihr habt eine neue Kundin gewonnen.

Social Networks: Mister Wong

Die Kommentare sind geschlossen.