Start
 

Seramis, wirklich so sicher wie mein grüner Daumen?

16.10.2010

Übermittelt von User: Mauzilinda

Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob Seramis wirklich das hält was es verspricht. Das Paket, das ich erhalten habe war riesig. Tongranulat verschiedenster Ausführungen, leider nur 2 Gießanzeiger dabei, wie soll ich da meine Blumen sicher umtopfen? Also lieber Seramisler: Entweder genug Gießanzeiger oder lieber weniger "Erde". Mittlerweile habe ich meinen Ficus Benjamini, der sehr viele Blätter verlor, in Seramis gesetzt- Blätterabwurf gestoppt, mal sehen wie es sich entwickelt. Ein kleiner Drachenbaum mag Seramis gar nicht- er kränkelt. Meiner Schefflera, meinem Gummibaum und einem 2. Drachenbaum imponiert das Tongranulat überhaupt nicht, entwickeln sich, wie vorher auch, prächtig. Orchideen habe ich keine zum umtopfen, sehe da auch keine Notwendigkeit, da ich keine Überwinterungsmöglichkeiten habe, werfe ich die Pflanze, wenn sie verblüht ist, weg. Leider mag meine Katze das rote Katzenstreu auch sehr, es gab viele "NEINS " . Zusammengefasst: Seramis ist schon eine feine, wenn auch teure, Sache. Ob es jede Pflanze mag ist fragwürdig. Meine Pflanzen haben sich auch vorher in normaler Erde wohl gefühlt und mein kleiner Drachenbaum kränkelt seitdem er in Seramis lebt, mal sehen, ob er noch zu retten ist.

Social Networks: Mister Wong

Die Kommentare sind geschlossen.